Frauennotruf Lübeck ruft auf zur Mahnwache gegen Femizide

Mahnwache gegen Femizide, Marktplatz Lübeck, 14.09.20, 18–18:30 Uhr

Freitag früh wurde in Lübeck eine junge Frau* und Mutter 2er Kinder von ihrem Ex-Partner mit mehreren Messerstichen ermordet.

Wir sind unfassbar entsetzt, traurig und wütend über diese Tat.

Dieser Mord ist kein Einzelfall – sondern bittere, gesellschaftliche Realität, die jede*n einzelne*n von uns betrifft. Jeden dritten Tag stirbt in Deutschland eine Frau* durch die Hand ihres Partners oder Ex-Partners. Jede siebte Frau* erfährt in ihrem Leben mindestens einmal sexualisierte Gewalt. Hinter jeder einzelnen steht eine Frau* mit einer eigenen Geschichte, eigenen Träumen und Ängsten.

Die Medien sprechen von einem „Eifersuchtsdrama“, einer „Familientragödie“ oder einer „Beziehungstat“. Wir sprechen von Femizid. Wir sprechen vom Mord an einer Frau*, weil sie eine Frau* ist.

Um gemeinsam zu trauern und auf patriarchale Gewalt aufmerksam zu machen, wollen wir am Montag, 14.09., still protestieren. Wir treffen uns um 18Uhr auf dem Lübecker Marktplatz zur gemeinsamen Mahnwache.

Bitte denkt an die aktuellen Abstandsregelungen und tragt einen Mund-Nasen-Schutz! Ihr könnt Kerzen als Zeichen der Anteilnahme und Schilder für den stillen Protest mitbringen!

Aus Trauer wird Wut, aus Wut wird Widerstand!

Frauennotruf Lübeck

Zurück